Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hohenmölsen seit  1865                                                                                                                                                                                 Notruf 112

Bildergebnis für burgenlandkreis wappen

Hohenmölsen Burgenlandkreis Sachsen-Anhalt Jugendfeuerwehr  Aupitz Granschütz Hohenmölsen Rössuln Taucha Wählitz Werschen
Startseite           
Einsätze
   Einsätze OF HHM
Aktuelles
Wehrleitung
Fahrzeuge
Ortswehren
   Aupitz
   Granschütz
   Hohenmölsen
   Rössuln
   Taucha
   Werschen
   Wählitz
Jugend
   Granschütz
   Hohenmölsen
   Taucha
Partner
Impressum
Kontakt

 
Stand:23.09.2018

©Christel Geißler

 

 

Jugendfeuerwehr Hohenmölsen verarbeitet 1200 Holzwürfel

Ein Grund, Mitglied der Jugendfeuerwehr Hohenmölsen zu sein  ist, dass den Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 17 Jahren neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung immer wieder spannende Abenteuer geboten werden. Seit vielen Jahren organisiert Jugendwart Enrico Geißler das traditionelle Zeltlager in Thüringen. Damit erreicht er, dass sich die Kinder noch besser kennenlernen und fördert bei Sport, Spiel und Spaß den Zusammenhalt unter ihnen.

Vom 3.-5. August 2018 fuhren 15 Kindern mit zwei Betreuern in das „Bootshaus Orlamünde“ und bauten dort zunächst gemeinsam ihre Zelte auf, was bei Temperaturen von über 30°C ein anstrengendes Unterfangen war. Dafür durften sich die Mädchen und Jungen nach getaner Arbeit im Waldbad Rückersdorf abkühlen. Nach dem Abendbrot (es gab das Lieblingsessen der Kinder: PizzaJ) galt es, bei einer abenteuerlichen Nachtwanderung gemeinsam Aufgaben zu lösen.

„Grünes Klassenzimmer“ - klingt ja erst einmal spannend, „Mitmachprojekt“ – klingt nach Arbeit. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr standen vor einem Berg mit 1200 Holzwürfeln, sahen die vielfältigen Werkzeuge und  wussten nun: das ist eine Herausforderung. An diesem Projekt in Orlamünde arbeiten seit 2016 bereits diverse Gruppen. Es galt, eine große Fläche mit Kies zu füllen, jeden einzelnen Körper rund zu flexen und zu verlegen. Nachdem pfiffige Mädchen des Teams sich in einem youtube Video angesehen haben, wie man die Werkzeuge richtig einsetzt, waren alle genügend motiviert. Die Kinder wechselten sich ab, halfen sich gegenseitig und erreichten gemeinsam das Ziel. Die Kraft reichte danach sogar noch für das geplante Schlauchbootfahren in der Dämmerung von Zeusch bis Orlamünde.  Die Guides wiesen die Kinder an, sich auf den Booten ruhig zu verhalten, damit sie auch die Biber sehen können. Im Anschluss wurden traditionell die neuen Mitglieder  getauft: Diana, Justin und Nico. Die Zeremonie wird hier natürlich nicht verraten. Am späten Abend wurde die Gruppe von einem kurzen, aber heftigen Regen überrascht. Nach dem gemeinsamen Zusammenbau der (nun nassen) Zelte und einem gesunden Frühstück, fuhr die Gruppe zur Oberstadt von Orlamünde. Von dort aus ging es zu Fuß zum Burgfest. Die Kinder konnten sich dort umsehen oder mitmachen, bevor sie dann wieder in Kleinbussen nach Hause fuhren.

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Hohenmölsen bedanken sich für die gelungene Durchführung des Zeltlagers bei den Betreuern Kamerad Enrico Geißler und Kamerad Marcel Schaffernicht, sowie für die Unterstützung bei  der Arbeiterwohlfahrt, Hausmeisterservice Bisowski, REWE Einkaufscenter-Frau Jana Hoch sowie bei der Stadtverwaltung.